Botschafter*innen

Stimmen, die für uns sprechen.
Bernhard Stejskal

Bernhard Stejskal

Geschäftsführer Naturpark Steiermark

BürgerInnenbeteiligung ist heute das „Zauberwort“ bei Entwicklungsprojekten. Der Mechanismus von Arbeitskreisen und Workshops ist bereits allgemein bekannt und gut gelernt. Wie können wir aber den immer gleichen kleinen Kreis der aktiven BürgerInnen vergrößern? Wie können wir Menschen einbinden, die aus unterschiedlichen Beweggründen heraus den meist zentralen Einladungen nicht folgen können? Es braucht kleine, ehrliche Gesten der Wertschätzung, den Dialog im kleinen Rahmen und auf gleicher Augenhöhe. Es geht um „sehen und gesehen werden“ und um emotionale Resonanz. Das gemeinsame Handeln kommt später. Wir brauchen also Zeit.

Andreas Tropper

Dipl.-Ing. Andreas Tropper

Landesbaudirektor, Leiter der Abteilung Verkehr und Landeshochbau

Baukultur ist ein permanenter Prozess, der von der gesamten Gesellschaft laufend aktiv weiterentwickelt werden muss. Sie findet ihren Aus¬druck auch im verantwortungsvollen und ressourcenschonenden Einsatz von Grund und Boden sowie von Rohstoffen und Energie. Daher ist das bewusstseinsbildende Baukulturprojekt „Südsteirisches Weinland“ von außerordentlicher Bedeutung für die Steiermark. In Kooperation mit Projektverantwortlichen, Gemeindevertretern, Planern, Architekten, Schulen und Bürgern wird hier das Leitbild zur Baukultur mit einem hohen Maß an Qualität umgesetzt.

Josef Herk

Ing. Josef Herk

Präsident der Wirtschaftskammer Steiermark

Wirtschaft, Region, Gesellschaft Die Wirtschaft in ihren vielfältigen Erscheinungsformen ist wahrscheinlich eines der größten Beteiligungsprojekte der Menschheit. Wer ihre Mechanismen versteht, versteht viel von der menschlichen Natur und von der Gesellschaft. Je mehr Menschen sich also in der Wirtschaft als Unternehmerinnen und Unternehmer engagieren, desto mehr Menschen setzen sich auch aktiv für die Gesellschaft ein. Dahinter verbirgt sich letzten Endes ein zutiefst demokratischer Denkansatz: Teilhaben ist besser als ausgeschlossen sein, seine Meinung vertreten ist besser als keine Meinung haben, unternehmen ist besser als unterlassen.

August Schmölzer

August Schmölzer

Schauspieler, Schriftsteller und Herzensbildner

Sich im Anderen Menschen Wiedererkennen und danach zu handeln, das ist für mich Herzensbildung.

Elfriede Pfeifenberger

Mag.a Dr.in Elfriede Pfeifenberger

Regionalmanagerin LAG Lipizzanerheimat

Als Lipizzanerheimat schätzen wir seit vielen Jahren die ausgezeichnete Arbeit der Landentwicklung Steiermark im Bereich der Bürgerbeteiligung. Beteiligungsprozesse sind ein erfolgreiches Werkzeug für nachhaltige Regionalentwicklung, da sie eine Grundlage für eine breite Akzeptanz für Entscheidungen sowie einen hohen Grad an Identifikation mit geplanten Vorhaben schaffen. Je stärker Bürgerinnen und Bürger in die Gestaltung ihres Lebensumfeldes mit einbezogen werden, umso besser gelingt die Umsetzung der Vorhaben.

Maria Pein

Maria Pein

Vizepräsidentin Landwirtschaftskammer Steiermark

Wer sich selbst in der Gesellschaft engagiert, hat die Zukunft selbst in der Hand.Eigenverantwortung und das Engagement in den Regionen sind die zentralen Anliegen der Zukunft.

Anton Gangl

Anton Gangl

Obmann-Stellvertreter LAG Steirisches Vulkanland

Das Entscheidende an einer guten Entwicklung ist das TUN. Voraussetzung dafür ist das Ziel, das man am Anfang einer Bürgerbeteiligung bestimmt.

Martin Ozimic

Mag. Dr. Martin Ozimic

Geschäftsführer Gemeindebund Steiermark

Bürgerbeteiligungsprozesse werden auch in Zukunft einen bedeutenden Stellenwert einnehmen – die Landentwicklung Steiermark mit ihrem erfahrenen Regionalbetreuungs-Team ist für den Gemeindebund Steiermark ein wichtiger Netzwerkpartner. Für uns ist die Kompetenz der Landentwicklung Steiermark eine wichtige Ergänzung, gemeinsam können die Herausforderungen besser bewältigt werden.