Regionaler Handel(n) für Unternehmer*innen aus der LEADER Region Thermenland/Wechselland

Der erste Teil der Umfrage ist abgeschlossen, nun sind Sie als Unternehmer*in gefragt!

Hier geht es direkt zur Microsoft-Forms Umfrage: Fragebogen Regionaler Handel(n) - Unternehmer*innen (office.com)

Mit jedem Euro, den wir ausgeben, entscheiden wir selbst, wie sich unsere regionale Wirtschaft zukünftig gestaltet.

Die bestehende Pandemie hat die Basis unseres gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Miteinanders verändert.
Der Gewinner ist der gesichtslose Online Handel. Entspricht das kontaktlose Einkaufen von Zuhause aus dem Zeitgeist oder zeigt sich gerade jetzt ein gesteigertes Bewusstsein für die regionale Wirtschaft?


Ziel des Projektes ist es, die Wirtschaft vor der eigenen Haustüre zu stärken und so Arbeitsplätze nachhaltig zu erhalten. Mit den Begriffen "Regionalität" bzw. "regionale Produkte" werden oft nur frische Lebensmittel aus der Heimatregion verbunden. Dabei ist regionale Wirtschaft viel mehr. Sie umfasst die Menschen hinter den Betrieben: Verkäufer, Handwerker, Servicemitarbeiter, Lehrlinge usw. In einem ersten Schritt wurde das regionale Konsumverhalten ermittelt und Anforderungen an den stationären Handel erfragt werden. Mittels dieser Umfrage wollen wir die Sicht der Unternehmer*innen und Betriebe aus der Region abfragen und die Anforderungen an den Standort ermitteln. Aus den Ergebnissen werden Maßnahmen für Unternehmer*innen, Politik und Kunden erarbeitet.

Bitte nehmen Sie sich 10 Minuten und füllen Sie den folgenden Fragebogen aus.

Hier geht es zur Microsoft-Forms Umfrage: Fragebogen Regionaler Handel(n) - Unternehmer*innen (office.com)

Das Projekt wird im Rahmen des Programms für die Entwicklung des ländlichen Raumes LE 14-20 mit Mitteln der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Steiermark gefördert. LEADER wird auf Landesebene über das Regionalressort des Landes abgewickelt.