Kulturerbe

Herkunft als wertvoller Teil der Identität

Was haben Mundart, Kirtage, Brotbacken, Kräuterwissen und Korbflechten gemeinsam? Sie alle sind Teil des Kulturerbes und zeigen, „wia’s amoi wor“. Was uns als Gesellschaft ausmacht, ist getragen von Werten und Traditionen. Durch menschliches Wissen und Können wird kulturelles Erbe lebendig. Es prägt das gesellschaftliche, generationenübergreifende Zusammenleben und die Identität einer Gemeinde oder Region.
Mit der Sichtbarmachung von – bislang oft im Verborgenen existierenden – Bräuchen und Traditionen entstehen ein neues Verständnis für regionale Besonderheiten sowie erweiterter wirtschaftlicher und touristischer Wert.
Diesen wertvollen Schatz des Kulturerbes gilt es zu heben, vor dem Vergessenwerden zu bewahren und mit Achtsamkeit an die nächste Generation weiterzugeben. Denn: Zukunft braucht Herkunft.

Der Prozess im Detail

  • Auftaktveranstaltung mit Zielgruppen
  • Aufbau und Coaching eines verantwortlichen Teams
  • Workshops „Kulturerbe erfassen, erhalten, vermitteln“
  • Präsentation der Ergebnisse
  • Dokumentation mit Handlungsfeldern

Mit unserem Produkt zum “Kulturerbe” zielen wir auf die Umsetzung folgender der 17 Nachhaltigkeitsziele der AGENDA 2030 ab: Ziel 2, Ziel 3, Ziel 4, Ziel 8 und Ziel 11.

Ulrike Elsneg, BSc MSc

Expertin für:

Kindergemeinderat, Kulturerbe, Digitalisierung und Online-Beteiligung