Biosphärenpark Unteres Murtal. Interreg „lifelineMDD“

Projektbegleitung im Rahmen des Interreg Danube Projektes „lifeline MDD“, Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland

Auftraggeber: Regionalmanagement Südoststeiermark.Steirisches Vulkanland GmbH

Projektverantwortliche*r: Bianca Lamprecht, BA MA

Laufzeit: August 2020 bis Dezember 2022

Österreich, Slowenien, Kroatien, Ungarn und Serbien haben im April 2020 den UNESCO Antrag für den weltweit ersten 5-Länder-Biosphärenpark eingereicht, und im Herbst 2021 die offizielle Anerkennung für das somit größte Flussschutzgebiet Europas (930.000 Hektar) erhalten.  

Die Landentwicklung Steiermark begleitet im Auftrag der Region Südoststeiermark.Steirisches Vulkanland den UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland im EU-Projekt lifelineMDD und unterstützt bei der Erfüllung der Kriterien gemäß dem UNESCO MAB-Programm „Der Mensch und die Biosphäre“.  


Fotocredit(s): © Bianca Lamprecht 

Links: 

lifelineMDD – Interreg Danube (interreg-danube.eu) 

Der Mensch und die Biosphäre – Österreichische UNESCO-Kommission 

Regionalmanagement Südoststeiermark – Steirisches Vulkanland – Vulkanland 

  • 11.03.2022

    Start der Ausbildung zur*m Regionsexpert*in UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland

    Die Landentwicklung Steiermark begleitet im Auftrag der Region Südoststeiermark.Steirisches Vulkanland den Biosphärenpark Unteres Murtal im großen EU-Projekt lifelineMDD. Im EU-Projekt sind verschiedenste Partner aus dem 5-Länder-Biosphärenpark Mur-Drau-Donau, aus den Ländern Österreich, Slowenien, Ungarn, Kroatien und Serbien vertreten.

    Das EU-Projekt #lifelineMDD verfolgt 3 Hauptziele:

    • Aufbau von Strukturen zur gemeinsamen Arbeit auf 5-Länder-Ebene
    • Schutz und Erhalt verschiedenster Ökosysteme (Flüsse Mur-Drau-Donau, Artenschutz, Erhalt der Flora und Fauna) – im Mittelpunkt steht ganz klar der Schutzcharakter, die Entwicklung von gemeinsamen Strategien und die Durchführung wissenschaftlicher Erhebungen
    • Die Bewusstseinsbildung und Wissensvermittlung über das Naturjuwel 5-Länder-Biosphärenpark, das größte europäische Flussschutzgebiet – Die Information und Wissensvermittlung an Bürger*innen, Pädagog*innen, Akteur*innen aus der Region – schlichtweg an alle Menschen, die im Biosphärenpark leben, arbeiten, damit zu tun haben

    An dieser Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung setzt der Lehrgang zum*r „RegionsExpertIn Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland“ an.

    Über die letzten Wochen wurde gemeinsam von allen Partner*innen im EU-Projekt lifelineMDD ein „Trainingsformat“ zur Wissensvermittlung erarbeitet. Dabei sind ein Trainingshandbuch, à Umfang von mehr als 100 Seiten geballtem Wissen über den 5-Länder-Biosphärenpark Mur-Drau-Donau, und dazugehörige didaktische Unterlagen für Schulen, Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene entstanden.

    Dazu wurden wichtige Partner*innen aus der Region Südoststeiermark.Steirisches Vulkanland, wie Gabriele Grandl und ihr Team von Spirit of Regions (als Expert*innen in der touristischen Wissensvermittlung) und Mag. (FH) Dietmar Fuchs und sein Team von der Qualifizierungsagentur Oststeiermark (der bereits in den vergangenen 3 Jahren, 3 Lehrgänge zum touristischen Regionsexperten gemeisam mit dem Thermen- und Vulkanland Steiermark und der Oststeiermark umgesetzt hat) zu sogenannten „Train-the-Trainer Seminaren“ entsandt, wo sie auf das Trainingshandbuch und die didaktischen Unterlagen hin geschult wurden. Jetzt gilt es dieses Wissen in Form von „Nationalen Trainings“ umzusetzen.

    Aufgabe der 5 Länder ist es nun, dieses Wissen in die Bevölkerung zu bringen, an die regionalen Gegebenheiten – den Biosphärenpark Unteres Murtal – anzupassen und Multiplikator*innen auszubilden. Dabei wird im Biosphärenpark Unteres Murtal auf das bestehende Konzept des Lehrgangs zum*r RegionsExpertIn der Qualifizierungsagentur Oststeiermark zurückgegriffen. Neben der Qualifizierungsagentur und Spirit of Regions, ist dabei auch die Baubezirksleitung Südoststeiermark, mit Baubezirksleiter DI Markus Pongratz, mit seinem zuständigen Wasserbau für Revitalisierungen an der Mur aber auch der Zuständigkeit für Naturschutz im Gebiet des Biosphärenparks Unteres Murtal, ein wichtiger Partner.

    Fotocredits: Landentwicklung Steiermark, Lamprecht

    WEITERE INFOS:

    http://www.vulkanland.at/lifelinemdd

    RegionsExpertIn Biosphärenpark Unteres Murtal | Qualifizierungsagentur

  • 31.05.2022

    30 Multiplikator*innen wurden zu Regionsexpert*innen zum UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland ausgebildet

    Die Aktivitäten im UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal nehmen an Fahrt auf. Von der „Quelle bis zur Flussmündung“ war das Motto der Ausbildung der Regionsexpert*innen für den UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal in der Region Südoststeiermark. An 5 Ausbildungstagen galt es den Teilnehmer*innen Wissen, Informationen aber vor allem Bewusstsein für den besonderen Fluss- und Naturraum rund um die Mur, der auch Teil des 5-Länder übergreifenden Biosphärenreservats Mur-Drau-Donau ist, mitzugeben.  

    Neben Fachimpulsen rund um die Themen Regionalentwicklung, Naturschutz, Flora und Fauna, Wasserbau und nachhaltiger Tourismus besuchten die Regionsexpert*innen verschiedenste Plätze in der Kern-, Puffer- und Entwicklungszone der Biosphärenpark-Gemeinden Bad Radkersburg, Halbenrain und Mureck, um direkt vor Ort Einblicke in die Diversität des Biosphärenparks zu bekommen.  

    Am letzten Ausbildungstag, begleitet durch Fachimpulse von der Baubezirksleitung Südoststeiermark und Altbürgermeister Heinrich Schmidlechner, der federführend die Einreichung zum UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal begleitete, wurde den Teilnehmenden am Flussbauhof in Misselsdorf feierlich die Urkunde übergeben. Die Regionsexpert*innen sind nun als Multiplikator*innen in der Region unterwegs, mit dem Ziel, Informationen und vor allem Bewusstsein für den Biosphärenpark Unteres Murtal an die Bevölkerung der Region zu bringen.  

    Wir freuen uns sehr, dass wir die Entwicklungen im UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal seitens der Landentwicklung Steiermark mit unserer Projektmanagerin Bianca Lamprecht, BA MA im Auftrag des Regionalmanagements Südoststeiermark.Steirisches Vulkanland und wertvollen Partnern wie der Baubezirksleitung Südoststeiermark, der Qualifizierungsagentur Oststeiermark und Spirit of Regions begleiten dürfen. 

  • 29.07.2022

    Die Landesrätinnen zu Besuch im Biosphärenpark Unteres Murtal

    Arbeitsgespräch mit den Landesrätinnen MMag.a Barbara Eibinger-Miedl und Mag.a Ursula Lackner über die umfassenden Handlungsfelder, die vom Management des Biosphärenparks Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland künftig hin umgesetzt werden, als auch die Stärkung von regionalen Vernetzungen, mit Partner*innen in der Region und auf Landesebene, wurden hervorgehoben. 

  • 21.09.2022

    Erstes Clubtreffen der Regionsexpert*innen zum UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal

    Kinoabend mit und beim Amateurfilmer Wolfgang Stradner in seinem Nostalgiekino in Bad Radkersburg mit dem Film „Verborgenes Leben an der Mur. Heimat der Eisvögel“. 

    Bildrechte: © QUA, Eckhard-Stengel

Aktuelle Pressebeiträge zum Thema: