Im Rahmen des EU-Projektes „coop MDD“ wurden Vorbereitungsmaßnahmen für die zukünftigen Funktionen des 5-Länder Biosphärenparks Mur-Drau-Donau getroffen, welcher sich über Österreich, Slowenien, Kroatien, Ungarn und Serbien erstreckt: Wasserreservoir für die heimische Landwirtschaft, Naherholungsgebiet für Einheimische und Tourist*innen aber auch Rückzugs- und Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt. Auf österreichischer Seite wurde die Projektentwicklung und -umsetzung in den Biosphärenpark-Gemeinden Bad Radkersburg, Halbenrain, Mureck und Murfeld von der Landentwicklung Steiermark begleitet. Ein Meilenstein in der Projektarbeit fiel mit der Anerkennung des „Unteren Murtals“ als erster steirischer Biosphärenpark durch die UNESCO im Sommer 2019 und der Auszeichnung „Umwelt-Oswald“ in der Kategorie Umweltpolitik durch die steirischen Naturschutzorganisationen im November 2019. Die Landentwicklung Steiermark wurde mit der Projektplanung betraut und konnte bei der Umsetzung ihre Erfahrungen in grenzübergreifenden Projekten einbringen. Im Laufe der Zeit wurden sogenannte River Schools, Outdoor-Lernzentren für Schulen, eingerichtet.

https://www.interreg-central.eu/Content.Node/CULTURECOVERY.html