In diesem Bürger*innenbeteiligungsprozess beschäftigten sich die Vertreter*innen aus dem Gemeinderat unter Bürgermeister Erwin Gruber gemeinsam mit der Bevölkerung mit der Frage, wie sie im Jahr 2030 in der Gemeinde Gasen leben wollen. In mehreren Workshops wurden viele Ideen, Anregungen und Wünsche gesammelt, woraus eine gemeinsam getragene Strategie für eine lebenswerte Gemeinde Gasen entstanden ist.
Der Prozess war geprägt vom verantwortungsvollen Engagement aller Bürger*innen. Viele Initiativen und Projekte wurden erarbeitet. Ob Bewusstseinsbildung für die heimische Wirtschaft, die Erhaltung des Freibades in der Gemeinde, die Erhaltung und touristische Nutzung der besonderen Kulturlandschaft rund um Gasen oder die Sicherung der Nahversorgung – innovative Ideen, die das Zusammenleben in den Gemeinden erfrischen, stärken auch eine leistungsstarke Regionalwirtschaft. Ganz wesentlich dabei waren die „Wir-Kultur“ und der Zusammenhalt in der Bevölkerung, der durch die Bürger*innenbeteiligung in Gasen gefestigt wurden.

Leistungen der Landentwicklung

Bestandserhebung und -analyse, moderierte Fokusgruppen und Treffen im Koordinationsteam, Projekt-Check mit Aktiv-Bürger*innen, Handlungsleitfaden und Ergebnispräsentation

Weitere Referenzen

  • Marktgemeinde Gnas
  • Gemeinde Söding-St.Johann
  • St. Veit in der Südsteiermark
  • Straden