Steirische Wahrzeichen 2022 – Neues Leben in alten Mauern

Die Steiermark verfügt über ein reiches baukulturelles Erbe, das es zu erhalten gilt. Wohnbaulandesrat Hans Seitinger zeichnete vorbildlich revitalisierte Objekte aus allen steirischen Regionen als „Steirische Wahrzeichen 2022“ aus.

Auftraggeber: Amt der Steiermärkischen Landesregierung Abteilung 15 Energie, Wohnbau, Technik Fachabteilung Energie und Wohnbau

Projektverantwortliche*r: Johanna Reinbrecht

Laufzeit: 2022

Engagierte Steirerinnen und Steirer sowie Organisationen beleben mit viel Einsatz und der Unterstützung des Wohnbauressorts historische Gebäude und tragen so zu ihrem Erhalt bei. Im Juni zeichnete Wohnbaulandesrat Hans Seitinger mustergültige Revitalisierungsprojekte mit dem Preis „Steirische Wahrzeichen“ aus. Der Festakt fand im Bernhardinsaal des Franziskaner-Klosters in Graz – selbst ein Vorzeigeprojekt für die Revitalisierung historischer Bausubstanz – statt.  Revitalisierungen erhalten nicht nur das Vergangene, schützen auch die Zukunft, weil der Boden- und Ressourcenverbrauch reduziert werden kann.

Aktuelle Pressebeiträge zum Thema: