UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland

Projektbegleitung im „UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland" zur Umsetzung des Managementplans.

Auftraggeber: Regionalmanagement Südoststeiermark. Steirisches Vulkanland GmbH

Projektverantwortliche*r: Bianca Lamprecht, BA MA

Laufzeit: Jänner 2023 bis Dezember 2025

Mit 2019 erfolgte seitens der UNESCO die Zuteilung und Verleihung des Zertifikats „UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal“. Ab dann durften wir als Landentwicklung Steiermark schon im Auftrag der Region Südoststeiermark. Steirisches Vulkanland die Aktivitäten im INTERREG-Projekt lifelineMDD begleiten. Mit 2021 wurde dann der UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal auch im weltweit ersten 5-Länder-Biosphärenpark Mur-Drau-Donau (TBR MDD) aufgenommen.

Parallel dazu arbeiteten wir gemeinsam mit der Region – unter Beteiligung von Bevölkerung und regionaler Stakeholder – an der Erarbeitung des Managementplans und eines Corporate Designs für den UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland. Die kommenden zwei Jahre gilt es nun, die Aktivitäten laut Managementplan gemeinsam mit den Biosphärenpark-Gemeinden umzusetzen.

Fotocredits: Vulkan TV, Tuscher

  • 15.06.2023

    Neue Vogelbeobachtungsstation im UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland

    Gemeinsam mit der Baubezirksleitung Südoststeiermark und dem Regionalmanagement Südoststeiermark. Steirisches Vulkanland wurden mit unserer Begleitung erste Informationstafeln über den UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland erarbeitet und umgesetzt. Dies wurde gleich genutzt, um auch an den ausgewählten Standorten Flussbauhof Misselsdorf, Murturm, Rivers’cool Donnersdorf der Biosphärenparkgemeinden, Informationen über die wasserbaulichen Maßnahmen der Baubezirksleitung Südoststeiermark zu transportieren. Eine Besonderheit: Beim Rückhaltebecken in Zelting bei Bad Radkersburg wurde im Zuge des Projektes auch eine Vogelbeobachtungsstation gebaut. Der Grund dafür? Das Hochwasserrückhaltebecken hat sich seit der Erbauung im Jahr 2020 zu einem besonderen Lebensraum für Vögel und Frösche entwickelt. Die Vogelbeobachtungsstation soll die Möglichkeit bieten, einen Blick „von oben“ auf das Rückhaltebecken zu werfen und die zahlreichen Lebewesen zu belauschen und zu beobachten. Damit soll Verständnis für die wertvolle ökologische Funktion eines Hochwasser-Rückhaltebeckens für Tiere und Pflanzen geschaffen werden.

    In einer Pressereise vom Regionalmanagement wurden die neu beschilderten Standorte von regionalen Stakeholdern besichtigt und auch die Vogelbeobachtungsstation in Zelting offiziell eröffnet. Ein gelungenes Projekt zwischen Landentwicklung, Region und der Baubezirksleitung! Begleitet wird das Projekt von Regionsbetreuerin Bianca Lamprecht, BA MA.

    Fotos: Landentwicklung Steiermark, Lamprecht; Vulkan TV, Tuscher

  • 07.08.2023

    Auf Muschelexpedition im UNESCO Biosphärenpark Unteres Murtal im Steirischen Vulkanland

    Im Zuge der Kinderferien(s)pass-Angebote der Region Steirisches Vulkanland, wurden Wassererlebnisworkshops für die drei Biosphärenpark-Gemeinden Bad Radkersburg, Halbenrain und Mureck organisiert.
    Den Start machten die Kinder aus der Biosphärenpark-Gemeinde Bad Radkersburg, danach Halbenrain und Mureck. Unter Begleitung von Andreas Tiefenbach und Gudrun Tiefenbach-Kaufmann, regionalen Expert:innen für Vogelkunde, heimische Fische und Muscheln, ging es für die Kinder beim Hochwasser-Rückhaltebecken in Zelting, beim Sepp-Hofer-Platz in Mureck und bei der Schiffsmühle Mureck auf Muschel- und Fischexpedition.

    Fotos: Regionalmanagement Südoststeiermark, Schuster; Tiefenbach-Kaufmann

Aktuelle Pressebeiträge zum Thema: