Seit 2003 findet in Österreich jährlich am zweiten Dienstag im Februar der Safer Internet Day – der Tag für mehr Internetsicherheit – statt. Im Fokus steht die sichere Internetnutzung, besonders für Jugendliche bzw. Schüler*innen. Diese werden von den Organisatoren vom Saferinternet.at-Team aufgerufen, ihre Projektideen zum Safer Internet Day einzureichen.

Aber nicht nur für Jugendliche sind Internet, Smartphone und viele Apps aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Das Bewusstsein und die Kompetenz für den sicheren Umgang mit digitalen Medien sind auch für Erwachsene essentiell!

Neben Fragen zum Datenschutz ist aktuell das Thema rund um Fake News – Falschmeldungen – aktueller denn je. Zahlreiche Meldungen kursieren im Internet, die auf diversen Social Media Plattformen wie Facebook & Co. munter geteilt und kommentiert werden. Oft verliert man den Überblick, und es braucht einiges an kritischer Medienkompetenz, um zwischen Wahr- und Falschmeldung unterscheiden zu können. Doch es gibt einige Tipps und Tricks, mit denen ebendiese Medienkompetenz gesteigert werden kann – einige davon werden im Zuge des Safer Internet Days vorgestellt.

Zwischen all den Fragen zu Datenschutz, Fake News, Schutz vor Betrug und der allgemeinen Nutzung von sozialen Netzwerken verliert man aber auch schnell den Überblick. Gerade für Gemeinden, Vereine und andere Organisationen ist jedoch die professionelle (und sichere) Nutzung von Social Media auch in ihrem Außenauftritt wichtig. Als Landentwicklung Steiermark können wir hier mit unseren individuellen Social Media und Internet-Workshops helfen, einen Überblick zu verschaffen, und ganz speziell auf spezifische Fragestelllungen und Themen eingehen.

Wir unterstützen bei der verantwortungsvollen Internetnutzung – und stellen gerne ein individuelles Angebot zusammen!